Scheunenbrand in Hanau-Mittelbuchen

(aw) Ein ausgedehnter Scheunenbrand hielt am Freitagabend die Feuerwehren aus Hanau und Bruchköbel auf Trab. Eine 15 x 40 Meter große Scheune stand in hellen Flammen, als die ersten Einsatzkräfte im Stadtteil Mittelbuchen eintrafen. Daraufhin wurden weitere Kräfte und zur Unterstützung aus dem nahegelegenen Bruchköbel nachalarmiert. Durch die etwas ausserhalb gelegene Lage gestaltete sich die Wasserversorgung schwierig. Die Feuerwehr musste mittels Pendel-Verkehr mit Großtanklöschfahrzeugen ausreichend Wasser vor Ort bringen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung konnte das innere der Scheune erst etwa 90 Minuten nach Ausbruch des Brandes betreten werden und die noch darin befindlichen Tiere gerettet werden. Die Anwohner der umgebenen Orte wurden per Rundfunkwarnung darum gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Löscharbeiten zogen sich noch bis in die frühen Morgenstunden hin. Es lodern immer wieder neue Brandnester in dem trockenem Stroh auf. Während der Löscharbeiten gerieten 10 Rinder ausser Kontrolle und liefen in die Felder. Mit Hilfe eines Tierarztes konnten die Einsatzkräfte die Tiere unverletzt wieder einfangen. Insgesamt befanden sich über 20 Rinder in die Scheune, die alle gerettet werden konnten. Zur Brandursache konnten weder Polizei noch Feuerwehr Angaben machen. Der Sachschaden ist ebenfalls noch nicht genau abschätzbar, da in einem Teil der Scheune landwirtschaftlich Geräte gelagert werden, die aber noch nicht betreten werden kann. Man geht von mehreren hundertausend Euro aus.

Fotomaterial liegt in 16MP vor.
Videomaterial HDV oder DV möglich.
Bestellungen unter 01522 8741086 / 24h Hotline

 

Über Alex Wachsmann

Freiberuflicher Kameramann, Fotograf und Journalist Administrator von AlexW-TV
Dieser Beitrag wurde unter Feuer, Lokales, Nachrichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort