Brand eines Bungalow auf dem Heilsberg – Alarmübung

(aw) Am 31.Mai fand auf dem Heilsberg in der Martin-Luther Straße eine Alarmübung der Stadtteile Heilsberg und Gronau statt. Das Szenario, dass sich den Einsatzkräften bot, hatten der stellvertretente Stadtbrandinspektor Karl-Heinz Moll, Georg Schmidt, Roland Ascher und Heiko Federlein ausgearbeitet.

Zwei Handwerker haben bei arbeiten an der Heizungsanlage eine Verpuffung ausgelöst. Beide liegen ohne Bewusstsein im Keller. Ein weiterer Mitarbeiter, dargestellt durch Fabian Ketterer, konnte sich in ein Bad retten und wartete dort auf Hilfe. Während dicker, beißender Rauch durch das Kellergeschoss zog, werden die anrückenden Einsatzkräfte heftig von einer betrunkenen Bewohnerin, Elke Pulver, beschimmpft, die sich ihrer ernsten Lage gar nicht bewusst war. Eine weitere Bewohnerin, Natascha Dieckert, konnte sich auf die obere Terrasse retten, leidet aber stark hustend an einer Rauchgasvergiftung. Beim Versuch, die Person zu retten, stürtzte ein Arbeiter von der Leiter und spießte sich selber auf einem Pfahl auf. Schwerstverletzt und ohne Bewusstein liegt er im Garten.
Die Feuerwehrleute hatten nach etwa 20 Min. alle Personen gerettet und das Feuer im Keller gelöscht. Das ebenfalls an der Übung teilnehmender DRK hatte alle Verletzten versorgt und in umliegende Krankenhäuser transportiert.
“Insgesamt ist die Übung prima gelaufen. Alle Kräfte gingen schnell, entschlossen und präzise vor. Die Zusammenarbeit der beiden Stadteile war prima. Solchen Zusammenarbeiten kommt immer mehr Bedeutung zu, da viele Einsätze nicht mehr von einer Wehr allein bewältig werden könne. Auch tagsüber werden die Wehren stärker zusammen arbeiten, da die Personaldecke sehr dünn geworden ist.”, so der stellvertretende Stadtbrandinspektor Moll.

Über Alex Wachsmann

Freiberuflicher Kameramann, Fotograf und Journalist Administrator von AlexW-TV
Dieser Beitrag wurde unter Feuer, Feuer, Feuerwehr, Lokales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort