Hanau – Großbrand – Dachstuhlbrand eines Hotels

Hotelbrand 1(OTS) Mit einem Großaufgebot rückte die Feuerwehr Hanau am Samstagmittag zu einem Dachstuhlbrand in die Hanauer Innenstadt an. Am Freiheitsplatz war es gegen 14:00 Uhr aus noch unbekannter Ursache zu einem Brand im Dach eines zweistöckigen Gebäudes gekommen.
Die sieben sich im ersten und zweiten Obergeschoss befindlichen Gäste des Hotels konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen und wurden vom Rettungsdienst und der Schnelleinsatzgruppe Hanau-Lamboy des Rettungsdienstes betreut. S
ie wurden im Laufe des Nachmittags an anderen Stellen untergebracht oder konnten privat unterkommen. Das im Erdgeschoss befindliche Restaurant ist zurzeit ungenutzt.
Der zur Brandbekämpfung im Gebäude vorgehend erste Trupp der Feuerwehr musste nach kurzer Zeit wieder zurück gezogen werden, da der Dachstuhl teilweise einbrach und eine Brandbekämpfung auf Grund der hohen Brandlast unter dem Dach unmöglich machte. Für die von außen durchgeführte Brandbekämpfung mussten auch die Drehleitern aus Maintal und Mühlheim eingesetzt werden.

Gegen 18:00 Uhr konnte die Meldung „Feuer unter Kontrolle“ gegeben werden. Die Nachlöscharbeiten und erste Brandwache zogen sich noch bis gegen 22:00 Uhr hin. Von der Feuerwehr wurden lose Teile des Daches und Dachziegel entfernt, da diese auf den Bürgersteig vor dem Gebäude und die Straße zu fallen drohten. Auch die Straße vor der Einsatzstelle bleibt aus Sicherheitsgründen in den nächsten Tagen teilweise gesperrt.

Um eine ungehinderte Arbeit rund um das Haus durchführen zu können, sperrte die Polizei die Einsatzstelle großräumig ab. Der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe Hanau-Lamboy des DRK, die ebenfalls beide mit einem entsprechenden Großaufgebot angerückt waren, mussten, bis auf die Betreuung der Hotelgäste, nicht eingreifen. Sie sorgten auf Grund der winterlichen Temperaturen aber für eine entsprechend gute Verpflegung der Einsatzkräfte.
Die letzten der rund 90 Feuerwehrkräfte aus Hanau-Mitte, Wolfgang, Klein-Auheim, Steinheim, Maintal, Mühlheim und die hauptberufliche Wachabteilung konnten nach Beendigung der Aufräumarbeiten nach dem Einsatz gegen 23:00 Uhr ihre verdiente Nachruhe antreten. Im Laufe der Nacht und am Sonntag wurde die Einsatzstelle mehrmals kontrolliert. Gegen 4:00 Uhr am Sonntagmorgen war der Einsatz der Feuerwehr erneut erforderlich, da nach einer anfänglich leichten Rauchentwicklung Flammen sichtbar wurden, die aber innerhalb von wenigen Minuten abgelöscht werden konnten.

Eine Ursache und die Schadenshöhe konnten bis zum Abschluss der Einsatztätigkeit der Feuerwehr nicht ermittelt werden.

Text: Tibor Roka, Feuerwehr Hanau

Über Alex Wachsmann

Freiberuflicher Kameramann, Fotograf und Journalist Administrator von AlexW-TV
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort